VON DER ENTWICKLUNG ÜBER ANLAGENBAU BIS ZUM SERVICE: DAS GANZE SPEKTRUM FÜR SIE.

Gasdosierung

Regelbarer Bypassaufsatz

Während der Verarbeitung von Kunststoffen kommt es immer wieder zum Stillstand der Produktionslinien. Das Wieder Anfahren bedeutet immer einen erhöhten Materialaufwand, da sich der Produktionsprozess erst stabilisieren muss. Speziell bei geschäumten oder vernetzten Kunststoffen zeigt sich dieses Problem extrem.Der Grund dafür liegt im Einfluss des Gegendruckes und der Schneckendrehzahl des Extruders auf die Eigenschaften der Schmelze.

Je weiter diese Parameter im Stillstand, oder auch beim Spülen über den Schmelze- Bypass, von denen der Produktion abweichen, desto länger dauert die Stabilisierungsphase nach dem wieder anfahren.

Massenstromaufteilung

Bei Isolationsanlagen für physikalisches Schäumen, kann es bei einigen Dünnwandigen Produkten zu Problemen in der Produktqualität kommen, da der Extruder Ausstoß zu hoch ist.
Bei zu geringer Schneckendrehzahl des Extruders ist der stabile Schaumprozess nicht mehr gegeben,  das Ergebnis ist eine schlechtere Produktqualität (Kapazitätswerte, Durchmesser und Oberfläche des Produktes).
Speziell bei der Herstellung von dünnwandigen Mehrschicht Isolationen aus physikalisch geschäumten Kunststoffen.

Station

Die Gasdosierstation wurde für das geregelte Einspritzen von Stickstoff oder anderen geeigneten gasförmigen Medien in die plastifizierte Kunststoff Masse eines Extruders entwickelt. Mit der Stickstoffeinspritzung in Verbindung mit unseren neuen Hybrid- Extrudern wird ein Schaumgrad von 82% erreicht. Um eine optimale Gaseinspritzung zu erreichen wurde zu der neuen Gas Dosiereinheit auch eine geregelte Gas Einspritznadel entwickelt.

Die Hochdruckkolbenpumpen mit den Rückschlagventilen werden über einen frequenzgeregelten Drehstrommotor mit einem Kurbeltrieb angetrieben. Das verdichtete Gas wird in einen Pufferspeicher geleitet. Zwischen der Hochdruckpumpe und dem Pufferspeicher befindet sich ein Druck- Sicherheitsventil und ein 3-2 Wege Absperrventil mit Schalldämpfer zur Entlüftung der Anlage. Nach dem Pufferspeicher wird ein Drucksensor und ein mechanisches Hochdruck- Absperrventil angebaut. Der Motor der Hochdruckpumpe wird von der Druckregelung der Maschine gesteuert. Dieser Steuersensor zeigt auch den aktuellen Gaseinspritzdruck an.

Einspritznadel

Die Gaseinspritznadel wurde zum Einbringen von gasförmigen Medien in die Kunststoffschmelze eines Einschnecken- Extruders konzipiert. Der Einspritzpunkt (6 oder 12 x D, ist vom Kunststoff und Verfahren abhängig. Die Gas- Einspritznadel ist so ausgeführt, dass es unter normalen Betriebsbedingungen zu keiner Verstopfung  des konischen Nadelsitzes durch die Kunststoff Schmelze kommen kann. Trotzdem sollten Bedingungen mit negativen Differenzdruck (das heißt Schmelze Druck ist höher als Einspritzdruck vermieden werden).
Die Einstellung der Durchflußöffnung der Nadel erfolgt mit Hilfe einer Rändelschraube und einer genauen Einstellanleitung. Der Gasfluß wird über ein Hochdruck- Magnetventil freigeschalten oder abgesperrt.

Machinen

  • Sinterofen
  • Reinigunsmaschine für Flachleiter
  • Doppelüberkopfablauf DAB
  • Angetriebener Abwickler
  • Bandabzug
  • Doppelscheibenabzug
  • Elektro-Beladewagen DAB
  • Kastenspeicher
  • Dreischicht-Querspritzkopf
  • Hängender Abwickler

Extrusionstechnik

Jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung von Extrudern und Verfahrensprozessen, speziell beim physikalischen Schäumen, garantieren ein zuverlässiges und hochwertiges Endprodukt. Unsere Entwicklungsleitung, Verfahrenstechnik sowie unsere Spezialisten für Werkzeuge und Schnecken haben bei der Entwicklung der neuen Extruder Generation auch auf die innovative Entwicklung auf dem Kunststoffsektor Rücksicht genommen.

Beistell-Extruder, Mikro-Koax-Isolationsanlage, Extrusionsanlage für Koaxkabel uvm.

Steuerungstechnik

Die Firma Spindler Anlagenbau beschäftigt sich nun seit mehr
als 25 Jahren mit elektrischer Ausrüstung, Regelungstechnik
und Steuerungsbau für Industrieanlagen. Unsere Mitarbeiter
können durchwegs eine langjährige Erfahrung auf diesem
Gebiet vorweisen.

Unser Leistungsumfang beinhaltet :

Beratung, Planung und Projektabwicklung
Planung und Errichtung von kompletten neuen Anlagen
Schaltschrankbau und Anlageninstallation
Umbau, Erweiterung und Rationalisierung bestehender Anlagen
Steuer- und Regelungstechnik für Sondermaschinen
Software für Steuerungen und Prozessleitsysteme
Visualisierung und Betriebsdatenerfassung
Schulungen für Service und Instandhaltung

Insbesondere hat sich die Fa. Spindler auch auf die Umrüstung
von veralteten Steuerungssystemen auf moderne, offene und
durchgängige Konzepte spezialisiert. z.B. Austausch von S5-Systemen
(Ersatzteilproblematik) auf S7- Systeme.

Auf die jeweils individuellen Kundenwünsche erstellen wir zugeschnittene und zukunftsorientierte Lösungen.

0
Jahre Erfahrung
0
+
Kunden
0
+
Mitarbeiter

UNSERE KUNDEN

Schreiben Sie uns

Senden

Kontakt

8222 St. Johann bei Herberstein, 88

technik@spindler.at

+43 (0) 3113 85 55 - 0

+43 (0) 3113 85 55 - 35